header2

A+ A A-

Resolution

R E S O L U T I O N

der Landesvertreterversammlung des Musikerverbandes Schleswig-Holstein e.V. (MVSH) am 02.11.2014 im Nordkolleg in Rendsburg.

WIR WOLLEN SCHLESWIG-HOLSTEIN ZUM KLINGEN BRINGEN!
UNSER ZIEL: EINE QUALITATIV ANSPRECHENDE, WERTIGE LAIENMUSIKKULTUR IN SCHLESWIG-HOLSTEIN

Vor diesem Hintergrund fordert der Musikerverband Schleswig-Holstein (MVSH):

  • mehr Musik in der Krippe, im Kindergarten, in der Grundschule und in den weiterführenden Schulen.
  • Stärkung des Instrumentalunterrichtes in allen Altersklassen und in allen Schularten.
  • Stärkung des Instrumentalunterrichtes, der durch den MVSH und seine Mitgliedsvereine geleistet wird.
  • Unterstützung der engeren Zusammenarbeit und von Kooperationen zwischen dem MVSH und seinen Mitgliedsvereinen mit Kindertagesstätten, Grundschulen, weiterführenden Schulen, Musikschulen und der Musikhochschule.
  • weitere ideelle und finanzielle Unterstützung.

Denn: MUSIZIEREN IST EINE SCHULE FÜR DAS GANZE LEBEN!

Der Musikerverband Schleswig-Holstein richtet seinen dringenden Appell an alle Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, in den Kirchen, Verbänden und Vereinen, in Kindertagesstätten sowie Grundschulen, allen weiterführenden Schulen und Musikschulen. Wir brauchen ein verlässliches Angebot für Kinder und Jugendliche zum "Musiklernen" und zum "Musikmachen"!

Der Musikgarten und die musikalische Früherziehung müssen zum festen Programmpunkt in allen Krippen und Kindertagesstätten werden und ihre Fortsetzung in verbindlichem, kontinuierlichem Musikunterricht für alle Altersklassen in den Grundschulen und den weiterführenden Schulen finden. Insbesondere das gemeinsame Musizieren in Schulorchestern und in kleinen Gruppen sollte in das Schulangebot integriert werden. Flächendeckender Musikunterricht muss als eine nachhaltige Investition in Bildung und Gesellschaft verstanden und als solche stark gemacht werden!

BEGRÜNDUNG:

Das Interesse an Musik und dem eigenen Musizieren ist bei den meisten Kindern und Jugendlichen ungebrochen vorhanden. Es ist eine gemeinsame Aufgabe, ihnen die verschiedensten Möglichkeiten zum Musizieren zu bieten und kreativ an Lösungen zu arbeiten.

In den Musikvereinen des MVSH findet Musikerziehung vor Ort statt. Der MVSH mit seinem großen Netzwerk und mit seinem vielfältigen Angebot an musikalischer Aus- und Weiterbildung, den Lehrgängen und Seminaren ist ebenso wie die Mitgliedsvereine mit ihrer breitgefächerten musikalischen und sozialen Arbeit in der Fläche ein wertvoller Träger der kulturellen und sozialen Vielfalt und Bildungsarbeit in Schleswig-Holstein - in den Städten, aber in ganz besonderer Weise im ländlichen Raum.

Musikerziehung und das eigene Spielen eines Instrumentes tragen wesentlich zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Entwicklung des geistigen Potentials junger Menschen bei. So wie sie z.B. lernen, im Orchester auf der Bühne zu stehen - manchmal sogar mit einem Solo - so stehen sie auch beim Referat vor der Klasse, bei der mündlichen Prüfung oder beim Bewerbungsgespräch ganz anders da: mit Beherrschung und einem konzentrierten, sympathisch-fröhlichen Selbstbewusstsein.

Deshalb ist für den MVSH ganz klar: das Musizieren darf kein Privileg sein! Deshalb setzt sich der MVSH mit seinen Mitgliedsvereinen ganz stark für das Musizieren in der Breite der Gesellschaft ein! Deshalb muss jedes Kind – jede/r Jugendliche die Chance erhalten, ein Instrument zu erlernen und zu spielen!

Es lohnt sich, vorhandene Schnittmengen zwischen Kindertagesstätten, Schulen, Musikschulen und dem MVSH mit seinen Mitgliedsvereinen herauszustellen, zu vergrößern und im Interesse der Kinder und Jugendlichen zu nutzen. Der MVSH dankt Vielen für bisherige vielfältige Unterstützung ideeller und finanzieller Art. Dies gilt in besonderer Weise für die jeweiligen Landtagsabgeordneten und Landesregierungen in Schleswig-Holstein!

Aber: für "Mehr Musik" brauchen wir auch noch "Mehr Unterstützung"!
Denn: "Ohne Moos nichts los!"........!